• |
  • |
  • |
  • |
Vergleichsliste0
Zuletzt angesehen

Gehrungs-Verbindungssatz 8

Artikel-Nr.: 0.0.492.30
Gehrungs-Verbindungssatz 8
Gehrungs-Verbindungssatz 8
Gehrungs-Verbindungssatz 8
Gehrungs-Verbindungssatz 8
Besondere Produktmerkmale:
1 Spannbolzen M8x28,5, St, verzinkt
1 Verbinder-Lager mit Bohrung, St, verzinkt
1 Gewindestift M10, St, verzinkt
1 Nutenstein V 8 St M8, verzinkt
1 Abdeckkappe, PA grau
Eigenschaften
Baureihe   = Baureihe 8
Liefereinheit   = 1 Satz
Gewicht [g] m = 40 g
Bezeichnung Datum Größe
Anfrageformular
26.10.2016 1 MB
Anmelden
Montage-Anleitung
11.10.2011 2 MB
Anmelden
Klassifizierungen sind branchenübergreifende Produktdatenstandards und dienen unter anderem der strukturierten Verarbeitung in ERP- oder E-Business-Systemen.Sie benötigen die Klassifizierungsdaten aller item-Produkte für Ihr E-Procurement-System? Sprechen Sie uns gerne an.
eCl@ss 4.0 22041424
eCl@ss 4.1 22041424
eCl@ss 5.0 23250311
eCl@ss 5.1 23250311
eCl@ss 6.0.1 23250311
eCl@ss 7.1 23360290
UNSPSC 7.0 31162503
UNSPSC 9.0 31162503
Zolltarifnummer 83024200


Gehrungs-Verbindungssätze sind geeignet zur Verbindung zweier Profile in Winkellage zueinander. Sie finden Anwendung vor allem beim Bau von Rahmenelementen und Scheibeneinfassungen. Dabei bleiben die zueinander gerichteten Profilnuten frei, so dass sie für die Aufnahme von Flächenelementen genutzt werden können.
Die Position der Spannbolzen rechtwinklig zur Profilschnittfläche bewirkt besonders hohe Spannkräfte der Verbindungselemente. Die Betätigung der Spannschrauben erfolgt grundsätzlich seitlich am Profilrahmen.
Gehrungs-Verbindungssätze 8 sind für zwei verschiedene Formen von Profilverbindungen erhältlich:
- Gehrungs-Verbindungssatz 8
Ein auf Gehrung gesägtes Profil 8 (im beliebigen Winkel γ von 30° bis 90°) wird an der Seitenfläche eines Profils 8 verschraubt.
- Gehrungs-Stoß-Verbindungssatz 8
Zwei auf Gehrung gesägte Profile (mit jeweils identischem Winkel γ von 30° bis 90°) werden miteinander verbunden. Hieraus ergibt sich ein möglicher Winkel der Profile zueinander (2γ) von 60° bis 180°.
Die erforderlichen Gehrungsschnitte und Bearbeitungen der Profile sind bei Ihrem item Händler als Dienstleistung erhältlich.
Hinweis: Als Folge des Kraftflusses über die geneigten Berührflächen der Profile kann trotz des optimierten Wirkprinzips nur ein gewisser Teil der Vorspannkraft der Verschraubung genutzt werden. Gehrungsverbindungen sind daher grundsätzlich weniger stark belastbar als andere, rechtwinklige Profilverbindungen (Standard-, Universal- oder Automatik-Verbindungssatz).
Gehrungs-Verbindungssätze sollten daher nicht zum Bau von hochbelasteten Grundgestellen und an sicherheitsrelevanten Bauteilen verwendet werden.
Die Abstandsmaße a und b können auch in Abhängigkeit vom Winkel γ bestimmt werden:
Anwendung des Gehrungs-Verbindungssatzes 8:
1. Zusägen des Profils auf Gehrung unter dem Winkel γ.
2. Seitliches Bohren der Senkung ⌀ 14,2 mm mit Stufenbohrer (Art.-Nr. 0.0.492.60) für das Verbinder-Lager in das auf Gehrung gesägte Profil (Verwendung der Bohrlehre (Art.-Nr. 0.0.493.72) wird empfohlen)
3. Stirnseitiges Aufbohren (⌀ 9 mm) des auf Gehrung gesägten Profils (Verwendung der Bohrlehre (Art.-Nr. 0.0.493.71) wird empfohlen). Die Mindest-Bohrungstiefe beträgt 12 mm.
4. Einsetzen des Nutensteins in die Profilnut des durchlaufenden Profils und Einschrauben des Spannbolzens, bis die umlaufende Markierung auf Höhe der Profiloberfläche ist.
5. Einsetzen des Verbinder-Lagers in das auf Gehrung gesägte Profil, Einführen des Spannbolzens und Zusammenfügen der Profilverbindung.
6. Eindrehen des Gewindestifts M10 in das Verbinder-Lager und Spannen der Profilverbindung (M = 15 Nm).
7. Aufsetzen der Abdeckkappe auf das Verbinder-Lager.