• |
  • |
  • |
  • |
Vergleichsliste0
Zuletzt angesehen

Kugelumlaufführung-Wagen PS 4-15

Artikel-Nr.: 0.0.443.06
Kugelumlaufführung-Wagen PS 4-15
Kugelumlaufführung-Wagen PS 4-15
Kugelumlaufführung-Wagen PS 4-15
Kugelumlaufführung-Wagen PS 4-15
Besondere Produktmerkmale:
Gehäuse, St, gehärtet
Abstreifsystem, PA, schwarz
2 Schmiernippel
Anwendungs- und Montagehinweise
Eigenschaften
Baureihe   = Baureihe 8
Liefereinheit   = 1 Stück
Geschwindigkeit vmax. = 5 m/s
Tragzahl, dynamisch C = 7200 N
Tragzahl, statisch C0 = 14500 N
Gewicht [g] m = 140 g
Bezeichnung Datum Größe
Montage-Anleitung
03.02.2014 1 MB
Anmelden
Klassifizierungen sind branchenübergreifende Produktdatenstandards und dienen unter anderem der strukturierten Verarbeitung in ERP- oder E-Business-Systemen.Sie benötigen die Klassifizierungsdaten aller item-Produkte für Ihr E-Procurement-System? Sprechen Sie uns gerne an.
eCl@ss 4.0 23050701
eCl@ss 4.1 23050701
eCl@ss 5.0 23050701
eCl@ss 5.1 23050701
eCl@ss 6.0.1 23050701
eCl@ss 7.1 23050701
UNSPSC 7.0 31171506
UNSPSC 9.0 31171506
Zolltarifnummer 84829900


Die Kugelumlaufführung-Wagen können einzeln oder in verschiedenen Kombinationen auf einer oder mehreren Schienen eingesetzt werden.
Der Kugelumlaufführung-Wagen verfügt über vier geschliffene Laufbahnen, auf denen die Kugeln in einen linearen Wälzkontakt mit der profilierten Schiene gebracht werden. Der Kugelrücklauf erfolgt durch die stirnseitigen Umlenkkörper und geschlossene Rücklaufkanäle.
Die Wagen sind mit stirnseitigen Abstreifsystemen und zusätzlichen Längsabstreifern versehen, um weitestgehend unempfindlich gegen äußere Einflüsse zu sein.
Die Befestigung von Profilen 8 auf den Kugelumlaufführung- Wagen kann mit Halbrundschrauben ISO 7380 und Nutscheiben 8 erfolgen. (Kap. 3.2 Schrauben und Universal-Elemente)
Die Befestigung der Führungsschiene PS 4-15 erfolgt auf der Profilnut 8. Hierfür ist die Schiene entsprechend geformt und zentriert sich selbsttätig beim Verschrauben gegen das Nutenprofil 8 Al M4-60.
Die zulässige Belastung einer Kugelumlaufführung ist, neben der Belastbarkeit der Führungselemente, auch abhängig von der Festigkeit der Schraubverbindungen und der Konstruktion des Profil-Rahmens.
Die Mindesthublänge (hmin.) ist erforderlich, um eine ausreichende Schmierung des Wälzkontaktes sicherzustellen. Werkseitig ist der Wagen mit Fließfett befüllt. Die Nachschmierung ist mit lithiumverseiften Fetten auf Mineralölbasis möglich.
In Folge des Anpressdrucks der Abstreifer ist eine belastungsunabhängige Verschiebekraft von 10 N zu berücksichtigen.
*Hinweis: Die Befestigung der Führungsschiene ermöglicht es nicht, die angegebenen Zugkräfte der Kugelumlaufführung in allen Richtungen vollständig auszunutzen.