• |
  • |
  • |
  • |
Vergleichsliste0
Zuletzt angesehen

Lineareinheit GSF 8 40 R10

Artikel-Nr.: 0.0.655.98
Lineareinheit GSF 8 40 R10
Lineareinheit GSF 8 40 R10
Lineareinheit GSF 8 40 R10
Lineareinheit GSF 8 40 R10
Besondere Produktmerkmale:
Eigenschaften
Baureihe   = Baureihe 8
Liefereinheit   = 1 Stück
Sicherheitsabstand smin = 27.5 mm
max. Hub Hmax = 3860 mm
Maximale Verfahrgeschwindigkeit Vmax = 1 m/s
Maximale Beschleunigung amax  = 3 m/s2
Wiederholgenauigkeit . = 0.5 mm
Vorschubkonstante h = 115 mm/U
Reibmoment . = 0.1 Nm
Max. Antriebsmoment . = 3 Nm
Massenträgheit bei Hublänge 0 mm J0 = 67 kg mm2
Massenträgheit pro m Hub JH = 13.1 kg mm2/m
Massenträgheit pro kg Nutzlast JN = 284.8 kg mm2/kg
Grundmasse (bei Hublänge 0 mm) m1 = 1.3 kg
Masse pro mm Hub m2 = 1.9 g/mm
Gesamtmasse m = m1 + H * m2
maximale Betriebslast Fx max = 150 N
Maximale Kraft in y Richtung Fy max = 25 N
Maximale Kraft in z Richtung Fz max = 50 N
Maximales Moment um x-Achse Mx max = 0.4 Nm
Maximales Moment um y-Achse My max = 2 Nm
Maximales Moment um z-Achse Mz max = 1.25 Nm
Stützweite bei Fz max. = 2100 mm
Stützweite bei Fy max. = 2400 mm
Längengewicht des Antriebsmedium (Zahnriemen, Kette) mlz = 0.023 kg/m
Wirkungsgrad . = 1
Flächenträgheitsmoment um x-Achse Ix = 9.75 cm4
Flächenträgheitsmoment um y-Achse Iy = 9.48 cm4
Widerstandsmoment um x-Achse Wx = 4.83 cm3
Widerstandsmoment um y-Achse Wy = 4.74 cm3
Gewicht [kg] m = 1.3 kg
Gewicht spez. Länge [kg/m] m = 1.9 kg/m
Flächenträgheitsmoment Torsion It = 2.71 cm4
Zubehör für Lineareinheit GSF 8 40 R10
Produktbezeichnung Artikel-Nr.: Menge
Antriebssatz GSF 8 40 Antriebssatz GSF 8 40 0.0.654.23 1 Satz
Synchronisationssatz GSF 8 40 R10 Synchronisationssatz GSF 8 40 R10 0.0.662.95 1 Satz
Synchronwellen-Abdecksatz GSF 8 40 R10 Synchronwellen-Abdecksatz GSF 8 40 R10 0.0.662.54 1 Satz
Rohr D16x1,5 St, rostfrei Rohr D16x1,5 St, rostfrei 0.0.664.14 Zuschnitt max. 2990 mm
Deckelprofil D40 E, natur Deckelprofil D40 E, natur 7.0.001.46 Zuschnitt max. 3000 mm
Kanalprofil U 40x40 E, natur Kanalprofil U 40x40 E, natur 7.0.001.44 Zuschnitt max. 3000 mm
Antriebssatz GSF 8 40 AP/WP 40 Antriebssatz GSF 8 40 AP/WP 40 0.0.673.30 1 Satz
Bezeichnung Datum Größe
Montage-Anleitung
06.06.2014 1 MB
Anmelden
Klassifizierungen sind branchenübergreifende Produktdatenstandards und dienen unter anderem der strukturierten Verarbeitung in ERP- oder E-Business-Systemen.Sie benötigen die Klassifizierungsdaten aller item-Produkte für Ihr E-Procurement-System? Sprechen Sie uns gerne an.
eCl@ss 4.0 36400806
eCl@ss 4.1 36400701
eCl@ss 5.0 23329090
eCl@ss 5.1 23329090
eCl@ss 6.0.1 23301702
eCl@ss 7.1 23301702
UNSPSC 7.0 26111506
UNSPSC 9.0 26111506
Zolltarifnummer 84879090


Leicht, leise und leistungsfähig! Die Lineareinheit GSF 8 40 R10 ist ein effizientes Komplettsystem, das einen minimalen Platzbedarf hat. Wenige Bauteile genügen der ökonomischen Lineareinheit für volle Leistung. Der Schlitten nutzt beispielsweise die Nut 8 des Tragprofils als Führung. Er bewegt sich schmiermittelfrei auf einem verschleißarmen Gleitschuh.
Auch Zahnriemenantrieb und Umlenkrolle sind besonders kompakt konstruiert. Die Spannvorrichtung des Zahnriemens ist in die Umlenkung integriert. Ihre wälzgelagerten Riemenscheiben sorgen dauerhaft für Laufruhe. Der Rücklauf des Zahnriemens erfolgt in der Profilnut.
Die kompakten Abmessungen und das wartungsfreie Design machen die Lineareinheit GSF 8 40 R10 zu einer besonders effizienten Lösung. Sie ist ideal für Anwendungen, bei denen geringe Massen bewegt werden müssen. Die praktische Hohlwelle erlaubt es, eine Spreiznabenkupplung je nach Einbausituation rechts oder links zu montieren.
Hinweis: Die Lineareinheit GSF 8 40 R10 wird als Komplettsystem einbaufertig in der gewünschten Hublänge geliefert. Zum Bau individueller Einheiten sind die Komponenten auch separat bestellbar.
Belastungsangaben
Laufstrecke bei max. Belastung: 1000 km
Max. Geschwindigkeit: 1 m/s
Bauartbedingt neigen Gleitführungen insbesondere bei geringen Geschwindigkeiten und erhöhter Belastung zu leicht ungleichförmigem Lauf (Stick-Slip-Effekt). Dieser kann durch zu starke Vorspannung des Zahnriemens verstärkt werden. Die Lineareinheit GSF wird für Anwendungen mit vertikaler Belastung empfohlen.
Vereinfachtes Verfahren zur Bestimmung der maximal zulässigen Belastung der Gleitschlittenführung GSF:

Vorschubgeschwindigkeit v in Abhängigkeit von der Eingangsdrehzahl n (Zahnriemenantrieb)

Betriebskraft Fx in Abhängigkeit vom Eingangsdrehmoment M (Zahnriemenantriebe Fx ≤ 500N)